T.I.M.E Stories - Hinter der Maske

Betretet das Tal der Könige und lüftet das Geheimnis eines Pharaos

Vorab: Diese Rezension in SPOILERFREI!

T.I.M.E Stories - Hinter der Maske

Die dritte Erweiterung des Decksploration-Klassikers T.I.M.E Stories. Auf Hinter der Maske mussten wir leider länger warten, als gedacht. Es hat sich aber gelohnt. Ein super Thema, gepaart mit neuen Spielmechaniken. Wieder einmal eine Neuerung, die neuen Charme in das Spiel bringt. Erstmals ist es möglich seinen Wirt während der Zeitreise zu wechseln. Ist das sinnvoll? Diese Frage möchte ich nicht beantworten, denn das sollt ihr ja selber heraus finden. Hinterher ist man immer schlauer. :) Aber diese Option bietet eine große Anzahl an Möglichkeiten, die in Hinter der Maske nicht zu kurz kommen. Sehr gelungen sind in diesem Szenario die Rätsel. Erstmals wird Körpereinsatz von den Zeitreisenden nötig.

Wie in allen Szenarien in T.I.M.E Stories zuvor weisen die Entwickler und Autoren wieder darauf hin, sich die Karten vorher nicht anzusehen. Dazu möchte ich sagen, dass alle Karten, die hier in den Bilder abgebildet sind in keiner Weise Spoiler sind, denn alle Karten werden zu Beginn der Zeitreise für jeden Spieler sichtbar und sollten hier als kleine Hilfe dienen.



Geschichte

Eine temporale Anomalie am 29. November 1922 wurde entdeckt. An diesem Tag ist das Grab des Pharaos Tutanchamun durch den Archäologen Howard Carter geöffnet worden. Jedoch wurde damals eine Totenmaske auf der Mumie gefunden. Diese fehlt plötzlich. Berechnungen haben ergeben, dass die Grabkammer durch feindliche Agenten geplündert wurde. Der Transfer wird euch in das Jahr 1146 v. Chr. nach Theben bringen, einige Tage nach dem Diebstahl der Maske. Findet also die Maske und bringt sie zusammen mit einem weiteren Detail wieder zurück in Grabkammer des Pharaos. Die Protokolldrohne wird euch dann alles weitere erklären. Sie liebt es eure Abenteuer zu verfolgen, doch dieses Mal muss es besser laufen. :)

 

Hinweis: Wie schon im Grundspiel kann man auch Die Enurance-Expedition nur einmal spielen, da die Handlung nun allen Mitspielern klar ist. Eine weitere Partie hätte daher leider keinen Sinn.

Fazit

Das bisher beste Abenteuer nach "Der Marcy-Fall". Tolle Illustrationen sind wir ja bereits aus den Szenarien zuvor gewohnt. Dieses Mal sind diese aber noch toller.

Die Möglichkeit Wirte zu während des gesamten Spiels ist gut umgesetzt und bietet einige Möglichkeiten das Spiel in jedem Durchgang anders zu gestalten. Ist dieser Wirt für die folgende Aufgabe vielleicht besser als in Durchgang Eins? Oder wird er am Ende einfach nur hinderlich sein? Diese Fragen muss man sich stellen, wenn man das Abenteuer schnell und erfolgreich abschließen will.

In diesem Abenteuer sind die Rätsel, die vorkommen, sehr gelungen. Körpereinsatz ist gefragt.

Was ich schade finde: Es gibt einen einzigen Weg ans Ziel. Das Prinzip "viele Wege führen nach Rom" greift hier nicht. Ich hätte mir eine weitere Möglichkeit das Spiel abzuschließen gewünscht. Ist man kurz vor dem Ziel und die Zeit geht einem aus, hat man sehr wenig Motivation nochmal das Ganze zu durchlaufen. Aber was tut man nicht alles für die T.I.M.E-Agency?! Diese Tatsache verdirbt erfahrenen Agenten aber auf keinen Fall den Spaß am Spiel.

Daten & Fakten

Autor: Guillaume Montiage, Manuel Rozoy

Verlag: Asmodee

Erschienen: 2016

Spieleranzahl: 2-4

Alter: ab 12 Jahren

Spieldauer: ca. 150 Minuten

Preis: ca. 22,- €

Mit diesen Amazon-Partnerlink kannst du "T.I.M.E Stories - Hinter der Maske" direkt auf Amazon kaufen. Dabei unterstützt du mich finanziell, ohne dass du selbst weitere Kosten hast.

Klicke dazu einfach auf das Bild oder auf den Button und du landest direkt beim passenden Produkt.


Kommentare: 0