T.I.M.E Stories - Lumen Fidei

Eine Geschichte über Kreuzritter und Glaubensrichtungen

Vorab: Diese Rezension in SPOILERFREI!

Die mittlerweile fünfte Erweiterung von T.I.M.E Stories. Wer sich Regeländerungen oder -erweiterungen wünscht findet in Lumen Fidei noch immer nichts Neues. Jedoch bringt eine ganz neue Spielmechanik große Möglichkeiten und Entscheidungen mit sich, die man vielleicht am Ende bereut. Außerdem sind mit 145 Karten wieder einmal massig Spielspaß in dem kleinen Karton. Rätsel und Kämpfe sind auch in dieser Zeitreise an der Tagesordnung und können nicht vermieden werden.

Der Autor hat scheinbar auch die anderen Spiele der Serie gespielt, denn es kommen immer mal wieder kleine Sprüche und Hinweise, die auf die alten Szenarien deuten. Ein netter kleiner Spaß. :)

Wie in allen Szenarien in T.I.M.E Stories zuvor weisen die Entwickler und Autoren wieder darauf hin, sich die Karten vorher nicht anzusehen. Dazu möchte ich sagen, dass alle Karten, die hier in den Bilder abgebildet sind in keinster Weise Spoiler sind, denn alle Karten werden zu Beginn der Zeitreise für jeden Spieler sichtbar und sollten hier als kleine Hilfe dienen. Denn jedes Szenario wurde von einem anderen Illustrator gestaltet.



Geschichte

Ihr werdet in das Jahr 1419 (N.Z.) reisen. Das ist die Spätphase der Reconquista in Südspanien. Alles  dreht sich um Tempelritter und Glaubensrichtungen. Eine besondere schwarze Bande wird euch das Leben zur Hölle machen. Ihr sollt einen Gesandten des Papstes begleiten, der an einem Geheimtreffen verschiedener christlicher Ritterorden teilnehmen soll. Dann ist da noch dieser seltsame Stein, der alles und jeden in seinen Bann zieht. Ziel der Mission ist es diesen Stein zu finden, bevor es die Mitglieder des Geheimtreffens tun und diesen in die Gegenwart zu bringen. In dieser Mission habt ihr erstmals die Möglichkeit einen Gegenstand mithilfe einer neuartigen Maschine zu transferieren.

 

Hinweis: Wie schon im Grundspiel kann man auch Lumen Fidei nur einmal spielen, da die Handlung allen Mitspielern nun klar ist. Eine weitere Partie hätte daher leider keinen Sinn.

Fazit

Dieses Spielidee ist einfach der Hammer. Jedes Szenario bietet neue Spielmechaniken und immer neue Rätsel und Kämpfe. Auch in Lumen Fidei kommt das alles nichts zu kurz. Das Thema ist sehr gelungen und bietet viele Möglichkeiten.

Ich würde mir jedoch in naher Zukunft und in den kommenden Szenarien mal eine Regelerweiterung wünschen. Es wäre schön, wenn einfach mal wieder etwas Neues dazukommt.

 

ACHTUNG: Bei Lumen Fidei hat sich leider ein kleiner Fehler eingeschlichen. Anbei der Download-Link zur korrekten Karte (Nr. 124), der nur genutzt werden soll wenn die Karte aufgedeckt werden muss! Hier herunterladen. 

Daten & Fakten

Autor: Ulric Maes

Verlag: Asmodee

Erschienen: 2017

Spieleranzahl: 2-4

Alter: ab 12 Jahren

Spieldauer: ca. 150 Minuten

Preis: ca. 22,- €

Mit diesen Amazon-Partnerlink kannst du "T.I.M.E Stories - Lumen Fidei" direkt auf Amazon kaufen. Dabei unterstützt du mich finanziell, ohne dass du selbst weitere Kosten hast.

Klicke dazu einfach auf das Bild oder auf den Button und du landest direkt beim passenden Produkt.


Kommentare: 0